Tag 3 – Typisch norwegisch!?

Die erste Nacht in unserem Rorbu haben wir hinter uns. Fazit: Wir haben sehr gut geschlafen! 🙂
Nach dem Frühstück waren wir voller Tatendrang, jedoch war da die eine Sache… das WETTER! Stellt euch einen regnerischen grauen Sonntag in Österreich vor. Dazu stellt ihr euch noch ca. 70km/h Wind und 5° Außentemperatur vor. Deshalb studierten wir das Wetter und glaubten um 17 Uhr ein Schönwetterfenster entdeckt zu haben. Somit beschlossen wir den Schlafrythmus umzustellen und dadurch haben wir bis 15 Uhr einen sehr gemütlichen Tag in unserem Rorbu verbracht. Diese Entscheidung stellte sich gegen Mittag als richtig heraus, da das Wetter immer schlechter wurde. Gegen 15 Uhr entschieden wir uns einfach mal aufzubrechen und zumindest Fotospots für den morgigen Tag zu suchen. Wir fuhren bis runter in den Ort Â. Der Ort mit dem kürzesten Namen der Welt! Dort spielte das Wetter mit uns Katz & Maus. Mal zog es für 10 Minuten auf, dann wieder zu. Das selbe Spiele ebenso mit Regen & Wind. Egal wie sehr wir die Kamera beim Fotografieren schützten, es kam immer von irgendeiner Seite das Wasser daher. Ob es der Regen oder das Meer war, war uns nicht immer klar. Dazu kamen dann die Windböhen die immer mehr zunahmen. Nachdem wir 2 Stunden im Auto das Wetter aussitzen wollten, und es nicht besser wurde, entschlossen wir uns für einen neuen Plan. Wir fahren zurück und brechen nachts wieder auf, geht ja da es nicht dunkel wird. 🙂 Auf der Rückfahrt passierte dann das Wunder des Tages. Es begann aufzureißen und so konnten endlich die ersten richtig geilen Fotos geschossen werden. Wir verbrachten bis Mitternacht die Zeit fast immer draußen. Für morgen wird ganztägig besseres Wetter angesagt, wir drücken schon fest die Daumen im Schlaf.

Ein Gedanke zu „Tag 3 – Typisch norwegisch!?

  1. Dorli Antworten

    Hallo ihr zwei! Schade das das wetter nicht so mitspiel hoffentlich wirds besser! Die fotos sind wunderschön! Wünschen euch noch einen superschönen urlau
    b! Geniessts die zeit! Lg dorli und franzi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.